Januar 2022

Januar 2022

„Farbrausch“

HighLights aus Glas und Licht

14. – 30. Januar 2021
14:00 – 18:oo Uhr

Gregor Doc Davids ist ein deutscher Bildhauer, der für seine farbintensiven Glasreliefs in Skulpturen, extravaganten Wandobjekten und –bildern bekannt ist. Seine 3 Meter hohe Glas/Stahlstele vor der Talstation der Nebenhornbahn wurde 2021 installiert. Sie schafft die Verbindung zwischen hochmoderner Architektur der Talstation und der Galerie Oberstdorf im denkmalgeschützten Trettach-Häusle von
1638? In seiner Ausstellung „Farbrausch“ zeigt er Arbeiten aus Glas, Stahl und Naturstein für Drinnen und Draußen. Licht lässt seine einzigartigen Glasreliefs aus handgemachtem Artglas in ihrer ganzen Pracht erstrahlen. Die extreme Wirkstärke seiner Farben, die abstrakte Flächengestaltung, die Komposition und
Dreidimensionalität seiner Oberflächen zeigen – Unikat für Unikat – seine unverwechselbare Handschrift.
Im Außenbereich der Galerie stehen Stahlstelen bis 300 cm Höhe, Buntschiefermonolithen bis 140 cm und Schwarzschiefertacos bis 210 cm Höhe, die für Gärten ganzjährig geeignet sind. Sind die Glasreliefs hinterleuchtet verleihen sie
dem Garten extravagante Farbakzente in der Dunkelheit und auch dann, wenn die Natur keine Blüten treibt.
In den unteren Räumen der Galerie werden Kleinskulpturen aus Glas und Stahl sowie Wandobjekte und -bilder im Bauhaus-Stil gezeigt. In der oberen Etage sind
beleuchtete Wandbilder und Skulpturen in Wohnsituationen ausgestellt, die durch Licht und Glasfarbe den Räumen eine unbeschreibliche Atmosphäre verleihen.
Gregor Doc Davids hat an renommierten Kunstausstellungen teilgenommen, u.a. in New York, Miami, London, Paris, Rom, Venedig, Mailand, Porto, Barcelona, Amsterdam, Straßburg und Berlin. Das Yukyung Art Museum in Geoje, Süd Korea, hat sein Glasrelief „Green Manalishi“ in seinen Bestand genommen. Das neue Wahrzeichen des Europarosariums in Sangerhausen, eine 6 Meter hohe Stele aus Stahl und Glas, wurde 2021 eingeweiht.

 

„Schauen Sie dem Künstler bei der Arbeit über die Schulter! So erfahren Sie hautnah, wie die Glasreliefs von Gregor Doc Davids entstehen: Vom Entwurf übers Glasschneiden und Löten bis zum fertigen Bild. Während der Ausstellungszeiten ist er überwiegend persönlich anwesend und zeigt das „Making of“ seiner faszinierenden Glaskunst.“

Juni 2020

Februar-März 2022

„#Vielfalt“

Malerei – Installation – Fotografie – Digital
Andrea Kainz

Zeitraum: SO 13.02. bis SO 06.03.2022
Öffnungszeiten DO bis SO 14:00 bis 17:00 Uhr

Andrea Kainz arbeitet als selbstständige Grafik-Designerin schon seit vielen Jahren im Allgäu und Kleinwalsertal. Sie lebt mit Ihrer Familie in der schönsten Sackgasse der Welt. Sie liebt die VIELFALT ihrer Arbeit in den Bereichen Grafik, Fotografie, Illustration, Malerei, Literatur, Ausstellungen … nun stellt sie eigene umgesetzte Ideen im Bereich der Malerei – Installation – Fotografie – Digital vor.

„Die Vielfalt unseres Lebens mit seinen unendlich vielen Facetten und Themen, mit denen wir uns alle täglich auseinander setzen und dessen Verknüpfungen faszinieren mich!“ – Andrea Kainz

Meine Bild-Themen in der Malerei sind kräftig und schwungvoll mit einer Mischtechnik aus Acryl, Öl und Tusche auf Leinwänden umgesetzt. Die Installationen beinhalten als  Thema die Freiheit der Menschheit und als Schwerpunkt die Freiheit der Frauen. Fotografisch sind Übermalungen zu sehen welche auf unsere neuen, digitalen Welten anspielen. Im Digitalen wird dies alles zusammen gefasst und zukunftsschwanger weiter gedacht.

#VIELFALT macht das leben spannend

 

#VIELFALT
zuckerschnecke.at – Andrea Kainz
Malerei – Installation – Fotografie – Digital
www.suche-heimat.de

 

Die zuckerschnecke.at stellt aus und es stellt sich die Frage: „Ist das Kunst oder kann das weg?“ Nun ja, das liegt im Auge des Betrachters – eine Vielfalt an Ideen suchen auf jeden Fall eine neue Heimat. Dies ist eine herzliche Einladung vorbei zu kommen, zum luege & gucke – schauen, studieren, diskutieren … sich vervielfaltigen.

Juni 2020

April 2022

Abstrakt und Landschaft

Fotografie: David Wrangborg
Malerei und Skulptur: Magdalena Nothaft

Datum:
1.-18. April 2022
Öffnungszeiten : 14-18 Uhr

Die Künstlerin Magdalena Nothaft zeigt abstrakte Malerei auf Stoff, die Landschaften und Fragmenten der Natur ähnelt. Spontan und unerwartet entstanden durch Schüttungen auf schwarzen Leinen. Große und kleine Formate sorgen für Abwechslung. Fotografie mischt sich mit Malerei. Tiere tauchen auf als Skulptur, Linolschnitt und Handdruck. Vasen aus gebranntem und lasiertem Paperclay und Fibreclay erinnern an vulkanähnliche Landschaften.
Magdalena wurde inspiriert von ihrer Reise nach Island und so vermittelt diese Ausstellung
Skandinavisches Flair.
– Eine Fotopräsentation über das Leben und die Landschaften von Svalbard/Spitzbergen zeigt David Wrangborg
David Wrangborg ist ein schwedischer Fotograf mit einer Leidenschaft für Natur, Naturschutz und Wildnis.
Die letzten acht Jahre hat er in der hohen Arktis gelebt; Spitzbergen und Tromsø. Hier entstand und entsteht sein Hauptwerk, denn das magische Polarlicht, gefrorenes Wasser in all seinen Formen und die unberührten Weiten des Nordens, haben ihn in seinen Bann gezogen.
Er hat einen Fokus auf einfache schöne Landschaften. Es zieht ihn in abgelegene Gebiete, in denen das Land noch wenig Veränderungen durch menschliche Aktivitäten zeigt. Eine häufige Wiederholung in seinem Werk ist der Kontrast zwischen der Kleinheit des Menschen und der Größe der Natur.

Die Künstler werden persönlich während der ganzen Ausstellung anwesend sein und der Eintritt ist kostenlos. David wird Videos und kurze Vorträge über seine Arbeit als Fotograf und Wissenschaftler in der Arktis halten:
„Arctic Dreams“
Arctic Photography lecture, Vortrag: Samstag, 2.4. 2022  um 20 Uhr
Slideshow, Fotoshow:                      Sonntag 3.4. 2022    um 20 Uhr

 

David Wrangborg: www.wrangborg.se
Magdalena Nothaft: www.sunshineart

Life and Landscape of Spitzbergen by David Wrangborg – A photo presentation about life and landscapes of Svalbard/Spitzbergen.

David Wrangborg is a Swedish photographer with a passion for nature, conservation and wilderness.
The last eight years he has lived in the high Arctic; Svalbard and Tromsø. This is where his main body of work has been produced and continues to be made as the magical polar light, frozen water in all its forms and the untouched expanses of the north have spellbound him.
He has a focus on simple beautiful landscapes. He is drawn to remote areas, where the land still shows few alteration from human activity. A common recurrence in his work is the contrast between smallness of man and the grandness of nature.
Arctic Photography by David Wrangborg – A presentation about photography in the Arctic.

„Arctic Dreams“
Arctic Photography lecture: Saturday 2. April. 2022 , 8 pm
Slideshow: Sunday 3. April 2022 , 8 pm

FEBRUAR - MÄRZ 2021

Juni 2022

„Natur im Blick 2“

Ausstellung von Gabriele Ludwig-Krahl

Ausstellungseröffnung: 3. Juni 2022
Ausstellungsdauer: 3. 6. – 19. 6. 2022
Öffnungszeiten: 14 – 18 Uhr

Die Natur lehrt uns das Staunen.
Sie lässt uns innehalten, beeindruckt durch ihre Schönheit.
Für Gabriele Ludwig-Krahl ist sie „Ideengeberin“ für ihre Arbeiten. Sie liefert die Blicke, die tief berühren, die zu „inneren Bildern“ werden wie der Blick in einen sonnigen Birkenwald, in Spiegelungen in einem Fluss, der Blick hoch in Baum­kronen oder auf eine Lichtung mit Schneeresten des vergangenen Winters. Diese „inneren Bilder“ versucht die Künstlerin malerisch umzusetzen. Dabei tilgt sie manche Spuren der Realität, übermalt, legt mehrere Farbschichten über­einander, arbeitet dabei gern mit Weiß, reduziert, setzt sparsame Akzente.
So wird Gegenständliches durch zunehmende Abstrahierung verschleiert, ver­borgen. Liniengebilde, tropfende Farbverläufe, bisweilen leuchtende Farben, naturhafte Formen kennzeichnen die Arbeiten von Gabriele Ludwig-Krahl.
Sie arbeitet auf Leinwänden oder auf unterschiedlichen Papieren mit Acryl­farben, benutzt Kreiden und Buntstifte, auch Sand und die Collagetechnik.

Gabriele Ludwig-Krahl lebt und arbeitet in Weinheim an der Bergstraße.
Seit den 80er Jahren ist sie künstlerisch tätig. Neben Ausstellungsbeteiligungen hat sie Einzelausstellungen in Deutschland und Frankreich durchgeführt.
Seit 2017 beschäftigt sie sich ausschließlich mit der Malerei.

www.gabriele-ludwig-krahl.de

Mai 2021

Juni/Juli 2022

„Bergabenteuer in Bildern seit 1877“

Ausstellung zum Oberstdorfer Fotogipfel

27.6. – 10.7.2022
Öffnungszeiten: 13-17 Uhr

Seit 1877 waren die Fotografen Heimhuber mit Ihren Kameras in den Bergen des Allgäu und anderen Alpenregionen unterwegs. In hunderttausenden Aufnahmen spiegelt sich ihre traditionsreiche, tiefe Verwurzlung mit der Bergwelt und ihr besonderer Blick auf diese eigenwillige Region wider. Einzigartige Bergfotografien erzählen von den Abenteuern der Heimhuber-Vorväter. Denn sie alle waren gleichzeitig passionierte Alpinisten und hervorragende Fotografen, die unter unwägbaren Bedingungen und mit der schweren und sperrigen Ausrüstung von einst fotografiert haben. Als Pioniere der Bergfotografie haben sie uns ihre eindrucksvollen Berg- und Landschaftsfotografien hinterlassen. Ein Teil davon wird in der Ausstellung ‚Bergabenteuer in Bildern seit 1877‘ im Rahmen des Oberstdorfer Fotogipfels gezeigt.

Fotogipfel Oberstdorf vom 29.6. bis 3.7. 2022

weitere Info: www.fotogipfel-oberstdorf.de
www.fotohaus-heimhuber.de

Mai 2021

August/September 2022

„Viel draußen“

Gabriele Renz – Malerei

20. August – 2. September 2022,
täglich von 14-18 Uhr geöffnet
Vernissage am 20. August um 19.00 Uhr

„Draußen wird von mir gestaunt und gesammelt. Drinnen wird sortiert und neu geschöpft. So wird Licht auf die Dinge geworfen und lässt Farbiges neu erscheinen. Egal ob es sich um Vögel, Landschaften oder Stillleben handelt: Linienspiel und leuchtende Farben werden Botschafter und Zeugen einer Begegnung. Außen und Innen sind in stetigem Dialog und in Beziehung. Das Bild möge mal heiter mal besonnen davon erzählen.“
Gabriele Renz wurde 1962 in Stuttgart geboren. Nach kurzer Lehrtätigkeit an einer Grundschule in Feuerbach studierte sie Malerei an der Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn. Seither gibt sie Kurse in Malerei, Zeichnung und Drucktechniken. Zudem organisiert sie Malreisen in kleinen Gruppen, die sie bislang an die Ostsee, ins Voralpenland und ins Kleinwalsertal führten. Sie lebt mit Familie und Atelier in Gladbeck im Ruhrgebiet.

Homepage: www.gabriele-renz-malerei.de

Malkurs im Trettachhäusle vom 29. August- 2. September
5 Vormittage von 9.30 – 13 Uhr, Kosten: 50 Euro pro Tag, (225 Euro für alle 5 Tage)
Malmaterial und Pausensnack inbegriffen.
Es entstehen nach Anleitung kleine Serien in unterschiedlichen malerischen Techniken mit Freiraum für individuelle Arbeiten. Nur Mut, auch Malanfänger innen sind herzlich wilkommen.

Juni 2020

Septemper 2022

„Generation Z – Akt 2“

Jugend – Kunstausstellung von KünsterInnen aus dem Kleinwalsertal & Allgäu

09.09. – 25.09.2022
tägl. von 16:00 – 19:00 Uhr

Unsere Ausstellung „Generation Z – Akt 2“ soll die vielen und bunten Facetten unserer jungen Generation aufzeigen und Klischees aus dem Weg schaffen. Die Generation Z meint all jene, die zwischen 1997 und 2010 geboren sind. Dieser Generation gegenüber gibt es viele Vorurteile und Klischees: Wir seien nur noch von Social Media abhängig und hätten außerhalb des Internets keine Interessen mehr. Allerdings haben wir einiges mehr zu bieten! Wir sind eine Generation mit viel Kreativität, Tatendrang und guten Ideen und das wollen wir in unserer Ausstellung zeigen.

Ausstellende KünstlerInnen:
Christina Elsässer
Luca Nenning
Annabell Sent
und weitere fünf junge KünstlerInnen, welche noch bekannt gegeben werden.

Instagram:
Christina_e.art
Luca.nenning
__bele__

Veranstalter der Ausstellung „Generation Z“ ist der Jugendverein „Hello…Eventteam“ aus dem Kleinwalsertal mit Unterstützung der „Offenen Jugendarbeit Kleinwalsertal“. Das Hello…Eventteam organisiert Veranstaltungen von der Jugend für die Jugend, aller Art. Ob ein Konzert, ein Flohmarkt, eine Party oder eine Kunstausstellung – höchste Priorität ist die Begeisterung dafür und dass die Interessen der Jugend realisiert werden. So kann im Herbst 2022 die Ausstellung „Generation Z – Akt 2“ nach großem Erfolg im Sommer 2020 zum zweiten Mal veranstaltet werden.

Veranstalter: Hello…Eventteam – Verein der Jugend
Homepage: https://hello-eventteam.jimdofree.com/
Kontakt: hello.eventteam@outlook.com

Juni 2020

Oktober 2022

„Farbe im Dialog“

Magdalena Nothaft und Gregor Doc Davids
Jubiläumsausstellung 5,5 Jahre Galerie Oberstdorf

Vernissage 30. September 17 Uhr
Ausstellung 1. Oktober – 16. Oktober 2022
Täglich geöffnet 13-17 Uhr
Große Finissage mit Blue Grass Band am Samstag, 15. Oktober

Gregor Doc Davids ist ein international tätiger deutscher Bildhauer, der für seine farbintensiven Glasreliefs in Skulpturen, seine unkonventionellen Wandobjekte und –bilder bekannt ist. Der Künstler ist während der gesamten Ausstellungsdauer anwesend und lässt sich über die Schulter schauen, wenn er seine Arbeitsweise vom Entwurf bis zum fertigen Glasbild zeigt. Er hat an renommierten Kunstausstellungen teilgenommen, u.a. in New York, Miami, London, Paris, Rom, Venedig, Mailand, Porto, Barcelona, Amsterdam, Straßburg und Berlin.

In den Innenräumen der Ausstellung „Farbe im Dialog“ zeigt Doc Davids Arbeiten aus Glas, Stahl und Licht, die sich mit der Malerei von Magdalena Nothaft in anregendem Austausch befinden. So wird der Dialog von Magdalena weitergeführt Figürliches und Abstraktes stehen sich gegenüber, bilden starke Kontraste und ergänzen sich dennoch. Großformatige expressive Porträts in kraftvollen Farben finden ihren Widerhall in farblich korrespondierenden geradlinig gestalteten Glasreliefs.

Im Außenbereich der Galerie stehen farbenfrohe hohe Stahlstelen, schwarze Schiefermonolithen und schlanke Palisaden aus Nagelfluh, deren Glasreliefs ganzjährig für Gärten geeignet sind. Auf der Fassade des denkmalgeschützten Trettachhäusle sind die Gemälde, Fotos und Fotocollagen platziert, die Wind und Wetter trotzen können und durch ihre ungewöhnliche Hängung „Inside out“ Sehgewohnheiten verändern und extravagante Akzente schaffen.

Der Dialog der Farben wird durch Beleuchtung in eine weitere Dimension geführt. Bilder und Objekte aus Glas, mit LED-Panels beleuchtet, vermitteln dem Raum und der Umgebung eine sinnlich spürbare Atmosphäre, die eine Wechselwirkung zu den ausdrucksstarken Wandbildern eingeht. Dadurch wird ihre eindringliche Wirkung von Magdalenas Bildern noch verstärkt.

 

„Schauen Sie dem Künstler bei der Arbeit über die Schulter! So erfahren Sie hautnah, wie die Glasreliefs von Gregor Doc Davids entstehen: Vom Entwurf übers Glasschneiden und Löten bis zum fertigen Bild. Während der Ausstellungszeiten ist er überwiegend persönlich anwesend und zeigt das „Making of“ seiner faszinierenden Glaskunst.“

Farbdialog Workshop
Dienstag 10.Oktober 17 Uhr – 19.30 Uhr
Mittwoch 11. Oktober 17 Uhr – 19.30 Uhr
Kleine Gruppen , bitte Anmelden unter magdalenatherapylife@gmail.com
Oder whats app 0171 8544222

Farbdialog Workshop mit Magdalena Nothaft
Der Farbdialog fördert Kreativität und Intension, es ist eine Methode, bei der im gemeinsamen Malen in der Gruppe farbintensive, abstrakte Bilder entstehen. Keinerlei malerische Vorkenntnisse sind notwendig, jeder kann mitmachen und gemeinsam mit anderen Spaß haben. Der Farbdialog ist für jede Altersgruppe geeignet, es macht einfach Freude mit anderen Menschen, teils in eine künstlerische, teils nonverbale Kommunikation zu treten.

Juni 2020

November 2022

„Das kleine Format“

Fotografie, Malerei, Collage

Von Ingrid Bickel, Winfried Egger und Magdalena Nothaft
www.ingrid-bickel.de, www.winfried-egger.de, www.sunshine-art.de

28.10. 2022 bis 13.11.2022
täglich 13-17 Uhr

Diese Ausstellung zeigt Fotografie, Malerei und Collage im kleinen Format, für jeden Geldbeutel erschwinglich. Die 3 Oberstdorfer Künstler präsentieren einen Querschnitt ihres Schaffens der letzten Jahre, witzig präsentiert bieten sie schon jetzt Geschenkideen für Weihnachten.
Magdalena zeigt vielfältige Motive, Tiere, Porträts, Landschaft und Gondeln dürfen auch nicht fehlen. Ingrid Bickel ist bekannt für ihre professionellen abstrakten Bilder und wird manches Überraschungsbild hervorzaubern.
Winfried Egger, wird hier oft mit der Trettachspitz in Verbindung gebracht, seine Fotos davon sind legendär, aber er hat auch  ein großes Spektrum von anderen Berg Bildern aus Oberstdorf, Stillleben, digitalen Arbeiten und vielzählige Postkartenmotive.

Wir verwenden keine Cookies, die Ihre Aktivitäten aufzeichnen und keine Cookies von Drittanbietern. INFO

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen